Sie sind hier: Buchveröffentlichungen
Zurück zu: Publizistisches
Allgemein: Kontakt Impressum

Suchen nach:

Buchveröffentlichungen/books

Autorenschaften    

     Deutsche Befindlichkeiten: Eine Umkreisung. Artikel und Essays. 318 Seiten. Paperback. Essen: Die Blaue Eule, 2012, ISBN: 978-3-89924-337-6, Preis: € 36,00.
 

„Stets wiederkehrend und verschwindend“: Aufbau und Bedeutung der Bergsymphonie Liszts. 167 Seiten. Hardcover. Mainz: Are Musik Verlag, 2013 (Musik im Fokus der Wissenschaft Bd. 1), ISBN: 978-3-924522-51-3, Preis: € 22,00 (mit beiliegender CD).

„Der schöne Taumel vor dem Fall. Literatur und Kunst an der Schwelle der Auflösung Europas“. 310 Seiten. Paperback. Frankfurt: CreateSpace Independent Publishing Platform, 2016, ISBN: 978-1530168552, Preis: € 10,69 (vergriffen).

„Der schöne Taumel vor dem Fall. Literatur und Kunst an der Schwelle der Auflösung Europas“. Erweiterte Neuauflage. 396 Seiten. Hardcover. Bad Schussenried: Gerhard Hess-Verlag, 2017, ISBN: 978-3-87336-596-4, Preis: € 18,90.

„... kommt betont harmlos als Kompilation kulturkritischer Essays daher. Doch jeder Leser, der sich dem Werk wirklich anvertraut, sieht sich von einer dichten Atmosphäre aus Sachinformationen, kühner Gedankenführung und Sprache in das Buch hineingeso- gen. [...] Auf den ersten Blick sticht die enorme Bandbreite des Dargebotenen ins Auge. [...] Sämtliche Darstellungen sind eigenwüchsig konzipiert [...]. Außerdem sieht man sich durch einen perfekt durchgehaltenen Stil gebannt, dessen Brillanz nicht nur Ästheten auch über höhere Verständnisanforderungen hinweglockt.“ (eigentümlich frei Nr. 179/2017)

„Komplizierteste Gemengelagen werden sprachlich souverän auf engstem Raum präsentiert. [...] Im Hintergrund geht es zum einen um die politischen Implikationen von Kunstwerken im allgemeinen, zum anderen um christliche Bezüge großer Kunstwerke. Der darin liegenden Erlösungshoffnung scheint Kovács’ Kulturpessimismus zu widersprechen, dessen Härte, gepaart mit zwingender Hellsichtigkeit, den Leser immer wieder erschauern läßt.“ (CATO, Magazin für neue
Sachlichkeit No 1/2018)

 

Herausgeberschaft